Startseite     Login     Impressum     Datenschutz     Intra.NET
Link verschicken   Drucken
 

Hohen Wieschendorf

Hohen Wieschendorf ist ein altes Gutsdorf, das bis 1912 im Besitz der Familie Bade war. Ein bekannter Sohn dieser Familie, Wilhelm Bade, bot bis Ende des 19. Jahrhunderts erste Polarkreuzfahrten an und machte auch damit diesen Ortsteil bekannt.

 

Von 1912 bis 1945 war das Gut im Besitz der Familie Glantz. Nach der Aufsiedlung durch die Bodenreform haben sich die Siedler 1953 zur LPG zusammengefunden.

 

1991 kehrte die Familie Glantz nach Hohen Wieschendorf zurück und widmet sich seitdem hautsächlich dem Anbau von Erdbeeren und Himbeeren und deren Vermarktung.

 

In den 1920-iger Jahren wurde aus Feldsteinen ein erster größerer Anleger errichtet, um Zuckerrüben, die hier angebaut wurden, per Schiff zur Zuckerfabrik nach Wismar zu bringen.

 

Zu DDR- Zeiten wurden vom Hohen Wieschendorfer Anleger Kartoffeln vor allem in die Sowjetunion verschifft.

 

Heute entwickelt sich Hohen Wieschendorf mit einer Marina, der “Bades Huk”, einer neu entwickelten Ferienwohnanlage und vielen weiteren Ferienunterkünften zum touristischen Hauptort der Gemeinde Hohenkirchen.